Land:

Mali

©2ADIB-MALI

Bau einer Lagerhalle für Agrarprodukte als Maßnahme zur Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels

Die französischen Naturfreunde kooperieren seit mehreren Jahren mit der malischen Naturfreundeorganisation 2ADIB-MALI, unter anderem durch die Förderung eines Projekts zum Gemüseanbau in der Dörfergemeinschaft (commune rurale) Finkolo mit etwa 7.000 EinwohnerInnen. Die Zusammenarbeit bezieht sich vor allem auf die in der Landwirtschaft tätige Frauenkooperative. Durch diese Kooperation hat sich die Landwirtschaft im Dorf sehr positiv entwickelt und die Produktivität hat stark zugenommen. Diese positive Entwicklung wird nun durch die Auswirkungen des Klimawandels beeinträchtigt. 

Finkolo
Frauenkooperative Finkolo

Finkolo liegt im Süden Malis, in der Region Sikasso, in einem Gebiet im Sahel, das in besonderem Maß unter dem Klimawandel zu leiden hat. Die Regenzeiten werden unregelmäßiger und man kann sich nicht mehr darauf verlassen, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt in ausreichendem Maß Regen fällt. Die veränderten klimatischen Bedingungen haben bereits zu Verlusten von 30% bei der landwirtschaftlichen Produktion geführt. Dazu kommt, dass die Ernte mehr oder weniger unter freiem Himmel gelagert werden muss und die wertvollen landwirtschaftlichen Produkte schnell zu verderben drohen. 

Die negativen klimatischen Auswirkungen verstärken sich von Jahr zu Jahr, und die Dorfbevölkerung sucht nach Möglichkeiten, sich der veränderten klimatischen Situation anzupassen. Eine zentrale Maßnahme will 2ADIB-MALI mit Mitteln aus dem Naturfreunde KlimaFonds umsetzen: So soll eine Lagerhalle mit einer Kapazität von 30 Tonnen errichtet werden, welche die Aufbewahrung der landwirtschaftlichen Produkte unter hygienisch und klimatisch günstigen Bedingungen ermöglicht. Damit sollen die Nahrungsmittelsicherheit und die Lebensbedingungen der Bevölkerung nachhaltig verbessert und die Versorgung mit gesundem Gemüse gewährleistet werden. Denn die Lebensmittel sind länger haltbar und können somit auch länger vermarktet und verkauft werden. Dies wiederum steigert die Wertschätzung der Arbeit der 420 in der Kooperative aktiven Frauen. Somit spielt das Projekt auch eine wichtige Rolle für den gesellschaftlichen Zusammenhalt im Dorf.

 

Projektbudget: 7090 €

Aktuell 2378 € gespendet ! 

 

Jetzt Beitrag leisten:
Für Reisende und SpenderInnen aus Deutschland (als Spenden absetzbar)

Für Reisende und SpenderInnen aus allen anderen Ländern