Eine Baumschule für Farako

Land: 
Mali
Sujet für die Baumschule in Farako

Produktion, Verteilung und Pflanzung von Obstbäumen für eine bessere Zukunft!

Wir freuen uns, ein neues Klimafondsprojekt ankündigen zu können, das zur Bekämpfung von Armut und Hunger sowie zur Minderung der Folgen des Klimawandels beitragen soll und von unserer Partnerorganisation (C-Mitglied) 2ADIB-MALI Amis de la Nature umgesetzt wird, die seit fast 20 Jahren Projekte zur Bekämpfung von Armut und Unterernährung und für Umweltschutz und Umweltbildung in Mali durchführt.

Die Projektregion befindet sich rund um Farako im Süden von Mali, wo aufeinanderfolgende Dürreperioden, die Pandemie und die Sicherheitskrise die Lebensbedingungen der Bevölkerung dramatisch verschlechtert und zu einer Zunahme von extremer Armut und Unterernährung geführt haben. Als Folge kommt es derzeit zu einer massiven Abwanderung junger Menschen, wodurch sich die Situation noch verschärft.

Ziel des Projekts ist die Errichtung einer Baumschule zur Erzeugung von Obstbaumsämlingen. So sollen innerhalb eines Jahres 1.000 Obstbäume wie Mango, Zitrone, Guave, Mandarine und Papaya herangezogen und in der Region gepflanzt werden, um die Ernährungssituation der Bevölkerung zu verbessern, die Bodenerosion zu bekämpfen und dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Was wird benötigt?

  • Sicherung einer Fläche von 50 m x 50 m mit einem Drahtzaun für die Einrichtung der Baumschule.
  • Bau von zwei verbesserten Brunnen, um die Bewässerung zu erleichtern.
  • Bau eines Strohschuppens für den Schutz der jungen Pflanzen.
  • Schulung der Landwirt*innen in den Techniken der Vermehrung und Pflege von Obstbäumen.
  • Kauf von Produktionskits für Baumsetzlinge.

Das Saatgut und die Kits werden auf den lokalen Märkten gekauft. 2ADIB-MALI Amis de la Nature wird auch für die routinemäßige Wartung der Infrastruktur, die Produktion und die Verteilung der Bäume sorgen.

Was wird erreicht?

Das Projekt geht mit zahlreichen sozioökonomischen Vorteilen einher, wie der Verbesserung der Ernährungssituation, der Schaffung einer nachhaltigen Lebensgrundlage für Familien und der Stärkung der lokalen Wirtschaft.
Ebenso wichtig sind die ökologischen Auswirkungen: Die Obstbäume werden den Boden verbessern und stabilisieren, den Wasserkreislauf unterstützen und nach und nach lebenswichtige Ökosystemleistungen wiederherstellen. So werden auch die Auswirkungen des Klimawandels erheblich verringert.

Projektbudget: 6.030 Euro

Für eine erfolgreiche Umsetzung werden noch 4.180 Euro benötigt!

Beitrag leisten!